SILVIA BELFIORE

Pianistin und Musikwissenschaftler

1991 graduierte sie in Musikwissenschaft an der Universität Bologna mit der höchsten Bewertung. Unter anderem nahm sie 1987 an dem von Sergiu Celibidache in Paris gehaltenen Workshop "Musikalische Phänomenologie" teil, 1991 folgte die Teilnahme am Workshop "Musikalische Analyse für Pianisten" von P. Rattalino an der "Accademia Pianistica" von Imola. 1986, 1990 und 1992 nahm sie an den Darmstadt "Ferienkurse für neue Musik" teil (erhielt sie ein Stipendium für einen Studienaufenthalt).

Ihr Klavierdiplom erhielt sie am Vivaldi-Konservatorium Alessandria, wo sie bei M. Paderni studierte. Darüberhinaus besuchte sie Meisterklassenkurse für Klavier bei R. Szidon, M. Schröder, A. Kontarsky, J. Micault, J. Gottlieb, M. Damerini, E. Cavallo. P.N. Masi.

Im Mai 1989 gewann sie einen Musikwettbewerb beim "Laboratorio Lirico" im Theater von Alessandria, der Preis bestand in der Teilnahme an der Produktion einer zeitgenössischen Oper.

Als Pianistin und Kammermusikpartnerin hat sie weit über 500 Konzerte in Äthiopien, Brasilien, Deutschland, der Elfenbeinküste, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Indien, Italien, Kenia, Malta, Mexiko, Moldawien, Peru, Polen, Portugal, Rumänien, der Schweiz, Spanien, Südafrika, Tansania, Togo, Ungarn, USA.

Aufnahmen machte sie für die moldauischen Staatsfernsehen aufgezeichnet, Fernsehen brasilianischen Globe, dem Bayerischen Rundfunk, Italienisch Radio3. Er hat 16 CDs für Klavier solo und Kammermusiker mit klassischen und zeitgenössischen Repertoire aufgenommen.

Außerdem ist sie künstlerische Leiterin des internationalen Festivals für zeitgenössische Musik “Omaggio a…“ in Acqui Terme (AL).

www.silviabelfiore.it